Warum jucken Mückenstiche eigentlichWarum jucken Mückenstiche eigentlich

Sommer, Sonne, warmes Wetter, schwimmen und draußen sein Grillen und was sonst noch alles zum Sommer dazu gehört. Ach genau Mücken. Die gibt es im Sommer ja ganz besonders oft. Und viele von ihnen stechen uns. Doch warum jucken Mückenstiche eigentlich so?

Warum stechen Mücken

Zunächst sollte man wissen, dass in unseren Breitengraden lediglich die weiblichen Mücken stechen. Grund dafür ist, dass Sie  dieses Blut benötigen, um Eier bilden zu können. Und diese sind wählerisch. Sie mögen es nämlich warm, aber nicht zu warm.Außerdem bevorzugen verschiedene Mückenarten auch verschiedene Gerüche, die je nach Mensch verschieden sind.

Das ist auch der Grund warum es einige gibt die nie von Mücken gestochen werden und die anderen ständig. Wir riechen nämlich nicht nur alle unterschiedlich, was zum Beispiel auch durch unsere Ernährung beeinflusst wird. Auch sind wir auf der Hautoberfläche unterschiedlich warm. Kinder und Frauen sind meistens wärmer als Männer, darum werden sie auch häufiger gestochen.

Warum jucken Mückenstiche eigentlich  so?

MückenstichWenn eine Mücke zusticht, dann sticht sie in Wahrheit gar nicht. Im gegensatzt zu Bienen Wespen Hornissen und Co.hat sie nähmlich keinen Stachel. Tatsächlich ritzt sie mit ihrem Saugrüssel eine winzig kleine Öffnung in unsere Haut, durch die sie dann diesen Rüssel rein steckt und uns das Blut saugt.Da die Stelle so klein ist, bemerken wir Mückenstiche nicht immer.

Zu einen kann es sein,dass auf dieser winzigen Fläche keine Nerven getroffen wurden, zum anderen injiziert die Mücke mit ihrem Speichel ein schmerzhämmendes Mittel
Mit dem Speichel der Mücke kommen fremde Substanzen in unseren Körper das unser Immunsystem überhaupt nicht mag.

Es schickt zu Schutz Histamin los, einen Botenstoff, der gegen dieses fremde Mückenzeug vorgeht.
Dabei entsteht um die Stelle, an welcher die Mücke uns Gestochen hat eine Schwellung und eine Rötung- und leider auch ein Juckreiz. Doch das gehört dazu, wenn unser Körper sich wehrt. Je nachdem wie empfindlich unser Immunsystem ist, kann diese allergische Reaktion größer oder kleiner ausfallen. Das ist von Insektenart zu Insektenart verschieden.

Mückenstiche niemals aufkratzen!

Leider ist der Haken des Juckreiz, dass er größer wird je mehr wir kratzen. Dadurch verteilen wir nämlich alles was die Mücke uns überlassen hat weiter unter die Haut. Dadurch wird nur noch mehr Histamin ausgeschüttet und es juckt immer mehr. -Teufelskreis

Außerdem kann beim Kratzen die Einstichstelle geöffnet werden,wodurch auch Bakterien in die Wunde eindringen können,das dann im schlimmsten Fall zu einer Infektion führt.

Darum gilt, dass man bei einem Mückenstich nicht kratzen sollte-so schwer es auch fällt. Lieber sie Stelle kühlen. Das beruhigt die Haut und der Juckreiz lässt nach

Mücken info

Mensch und natürlich auch Tiere die von Stechmücken heimgesucht werden, dienen zur Arterhaltung und Vermehrung dieser kleinen Insekten. Und das ist überaus wichtig, denn viele Vögel und Amphibien ernähren sich von genau diesen Plagegeistern.

Hat eine Mücke erst einmal gestochen, so sind entweder passende Hausmittel zur Hand oder der passende Stich-Heiler  .


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare